Schauspieler

Der Schauspieler

Schon in sehr jungen Jahren entdeckte Martin Schlatzer sein großes Interesse für das Schauspiel. Sein großes Vorbild war stets Jerry Lewis (Word! Big up!) und dessen Meisterleistungen in zahlreichen Filmen wie „Aschenblödel“ oder „Der verrückte Professor“. Inspiriert von Hrn. Lewis hat Hr. Schlatzer bereits in der Unterstufe des Gymnasiums unter den Anweisungen von Bernhard Huber seine Liebe für das Theater entdeckt.

Später hat er dann unter der Federführung von Bernhard Paumann (Perpetuum) in einigen Stücken in der Schule, aber auch auf internationalen Theaterfestivals in Luxemburg oder Süditalien beispielsweise mitgewirkt und dann…

...dann kam das Studium und die Arbeit.

Jedoch fast 20 Jahre später hat Martin Schlatzer seine Liebe zum Theater, die er innerlich auf Eis gelegt hatte, wiederentdeckt. So spielt er im Rahmen des Kontaktiertheaters für SchülerInnen im Raum Niederösterreich/Wien in Stücken wie „Tilt“, in dem es um Mobbing, Alkoholmissbrauch oder Zigarettenkonsum geht. Im Rahmen des Stücks „Ene“ weiß er gemeinsam mit KollegInnen, Schulkindern das Thema Migration auf eine kreative und spielerische, aber doch intensive und eindringliche Weise näherzubringen. In dem aktuellsten Stück „Schattenkind“ geht es um Bulemie resp. Magersucht, wobei Martin Schlatzer (gemeinsam mit Liane Wagner) seine Expertise als Ernährungswissenschaftler in die Nachbesprechung einfließen lässt, wenn es um eine nachhaltige und gesunde Ernährungsweise geht.

WANT MORE?

Sie möchten mehr von meinem Schauspiel erfahren?