Wissenschaftler

der Wissenschaftler

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für globalen Wandel und Nachhaltigkeit (gW/N) an der Universität für Bodenkultur (BOKU Wien)

Martin Schlatzer, geb. 1979, Ernährungsökologe, studierte Ernährungswissenschaften an der Universität Wien mit dem Fokus auf Ernährung, Umwelt und Gesundheit. Er ist Autor des 2011 in der 2., überarbeiteten Auflage erschienen Buches „Tierproduktion und Klimawandel – ein wissenschaftlicher Diskurs zum Einfluss der Ernährung auf Umwelt und Klima“. Seine Schwerpunkte liegen auf interdisziplinären Forschungsprojekten im Zusammenhang mit Landwirtschaft, Klimawandel und Ernährungssicherung. Seit 2011 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität für Bodenkultur in Wien. Zudem ist er Medienpartner und Fachvortragender im Auftrag für Universitäten und Institutionen zu den Themen (vegetarische/vegane) Ernährung im Kontext von Klimawandel, Umwelt und Ressourcen sowie Ernährungssicherung.

 

Im Rahmen seiner wissenschaftlichen Tätigkeiten hat er neben zahlreichen Fachartikeln das Buch  „Tierproduktion und Klimawandel – ein wissenschaftlicher Diskurs zum Einfluss der Ernährung auf Umwelt und Klima“ im renommierten LIT-Verlag (Berlin, Wien, London) publiziert. Nach Erscheinen der 2., überarbeiteten Auflage im Jahr 2011, wird voraussichtlich 2018 die 3. Auflage erscheinen.